Herzlich willkommen!

Zuletzt aktualisiert am 07.01.2020

Liebe Schützenschwester,
lieber Schützenbruder,
verehrter Gast!

Wir begrüßen Dich auf der Homepage des Brockumer Schützenvereins.

Dieser Internetauftritt soll interessierten Gästen einen Überblick über unser Tun verschaffen und natürlich auch neuen Mitgliedern den Zugang zu unserem Verein erleichtern.
Nicht zuletzt sollen diese Seiten auch unsere Mitglieder schnell und umfassend informieren.

 

 Jahreshauptversammlung 2020

Schützenverein macht sich fit für die Zukunft

Traditionell am ersten Samstag des neuen Jahres traf sich der Brockumer Schützenverein zur Jahreshauptversammlung. Präsident Sebastian Lampe konnte 93 interessierte Schützen und Schützendamen, Majestäten und Adjutanten in der brechend vollen Schützenhalle begrüßen.
Lampe freute sich, dass die aktive Jugendarbeit im Verein Früchte getragen hat hob besonders Lisa Reuter (17) hervor, die sich im letzten Jahr bereits zum dritten Mal in Folge für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatte und dort beachtliche Ergebnisse erzielen konnte. Er dankte Reuter für ihre Leistung und bestätigte ihr, dass sie ein Aushängeschild für den Verein sei.
Kassenwart Thomas Uhe informierte kurz über die Mitgliederentwicklung. Nach 15 Abgängen und stolzen 28 Zugängen hatte der Verein zu Jahresbeginn 499 Mitglieder. Am Schützenfest hatte der Verein die 500er Marke erreicht. Und da seit Jahresbeginn schon ein Mitglied hinzugewonnen wurde, habe der Verein aktuell wieder 500 Mitglieder.
In seinem Jahresbericht ließ Präsident Lampe das vergangene Jahr mit allen Festen, Wettkämpfen und Erfolgen Revue passieren. Auch kündigte er einige Weiterentwicklungen an. So soll der zusammen mit den Freunden aus Quernheim gefeierte Schützenball künftig durch einen gemeinsamen „Kohlmarsch“ mit anschließender Party Ende Februar ersetzt werden. Die Anmeldungen für 2020 können ab sofort erfolgen.  Auf dem Preisdoppelkopfturnier am Karfreitag solle nun auch ein Anfängerkurs angeboten werden.
Auch zog Lampe ein positives Resümee seiner nunmehr zehnjährigen Amtszeit als Präsident. Als Meilensteine des Vereins in dieser Zeit zählte er die Erweiterungen sowie die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Schützenhalle, die Anschaffung neuer Waffen, die Ausrichtung der verschieden  Verbandsfeste, die Feier des Vereinsjubiläums und natürlich die Ausrichtung des Kreiskönigstreffens 2018 auf. Auch der Vorstand sei erweitert und verjüngt, die Jugendarbeit reformiert und die Anzahl der Mitglieder um ca. 90 erhöht worden. Zudem sei der Verein jetzt in allen nahestehenden Verbänden personell vertreten. Er dankte dem Vorstand und den Vereinsmitgliedern, die all dieses ermöglicht hätten. Er sei sich sicher, dass der Schützenverein Brockum für die Zukunft gut aufgestellt sei. Ihm selbst bereite dieses Ehrenamt nach wie vor viel Freude und er sei dankbar, dass ihm damals im Alter von 29 Jahren die Möglichkeit gegeben wurde, den Verein als Präsident zu führen.
Im Bericht der Schießwarte verlas Michael Thrien zahlreiche Schießergebnisse innerhalb des Vereins und in den Verbänden und lud zu den regelmäßigen Trainings ein. Er ermutigte, die Leistungen so weiter zu verbessern. Thrien kündigte eine neue jährliche Schießveranstaltung, das „Bedingungsschießen“ an, welches sich über mehrere Termine erstrecken wird. Ebenso kündigte er eine Umfrage zu den Anschlagsarten bei der Vereinsmeisterschaft an. Andre Kubutat informierte über zahlreiche Umbaumaßnahmen in den Schießständen, mit denen die Auflagen des Landkreises erfüllt wurden. Er sehe der nächsten Schießstandüberprüfung gelassen entgegen. Außerdem berichtete er über die Neuanschaffungen im Bereich Schießsport.*
Jugendbetreuerin Claudia Reuter unterrichtete über die erfolgreiche Arbeit der Jugendschießgruppe, die es seit sieben Jahren im Verein gäbe. Sie konnte von erfreulichen Ergebnissen und gelungenen Veranstaltungen berichten. Die Jugendschießgruppe nähme gerne jederzeit neue Kinder ab Jahrgang 2012 und älter auf. Sie könnte einfach zum „Schnuppertraining“ an den Trainingstagen vorbei kommen.
Als Damenbetreuerin stellte Diana Schmidt die Aktivitäten der Damenschießgruppe dar. Für 2020 sei wieder ein Ausflug geplant. Im Verein seien heute genau 100 Damen, also ein Fünftel des Vereins. In Sachen Schießsport und Spaß würden sie den Herren in nichts mehr nachstehen. Drei Damen würden mit Luftdruckwaffen zur Zeit sogar auf Landesebene schießen. Sie wies noch auf die bevorstehende Jahresversammlung der Schützendamen hin, die am 4. März um 20 Uhr stattfindet und zu der alle Schützendamen herzlich eingeladen seien.
Hallenwart Heinfried Schmidt informierte über Anschaffungen rund um die Schützenhalle.
Gerd Schmedthorst gab einen Überblick über seine Aktivitäten als Seniorenwart. Die Senioren stellten derzeit 107 Schützenbrüder und -schwestern, von denen vier dieses Jahr ihren 90. Geburtstag feiern würden. Er freue sich auf die „Große Seniorenfeier“ am 28. März, zu der die Senioren mit Anhang eingeladen seien und auch die Witwen der verstorbenen Mitglieder.
Patrick Weiß trug stellvertretend den Bericht des Tambourmajors vor. Er informierte über die Aktivitäten des Spielmannszugs und berichtete, dass ein neues Lied einstudiert worden sei.
Jungschützenpräsident Jannik Schumacher handelte in seinem launigen Bericht das vergangene Jahr der Jungschützen ab und resümierte, dass es gelungen sei, die Lücke zwischen der Jugendschießgruppe und dem Jungschützenverein zu schließen. Er wies noch darauf hin, dass die Jungschützen am kommenden Samstag ab 13 Uhr die Weihnachtsbäume, die dann an der Straße liegen, einsammeln werden.
Nachdem Kassenwart Thomas Uhe den Kassenbericht vorgestellt und der stellvertretende Kassenprüfer Marco Stein die Richtigkeit bestätigt hatte, hat die Versammlung den Vorstand entlastet.
Auch standen Wahlen auf der Tagesordnung. Der stellvertretende Vorsitzende Benjamin Priesmeyer, Kassenwart Thomas Uhe, Zugführer Zug III Dieter Schumacher und der stellvertretende Schriftwart Jürgen Schütz freuten sich über ihre Wiederwahl. Als neuer stellvertretender Kassenprüfer wurde Kai Schwarze gewählt, Marco Stein rückte zum ersten Kassenprüfer auf.
Präsident Lampe kündigte an, dass der SV Brockum gemeinsam mit anderen Schützenvereinen an der Hobbymesse „Rein in den Verein“ in der Lemförder Grundschule teilnehmen wird.
Der Verein würde in diesem Jahr über einen Wiedereintritt in den Kreissportbund entscheiden, so Lampe. Eine Mitgliedschaft würde dem Verein viele Vorteile verschaffen, unter anderem würde er finanziell bei größeren Baumaßnahmen unterstützt werden. Diese würden zweifellos in den nächsten Jahren anstehen.
Präsident Lampe bedankte sich am Schluss für die großartige Resonanz und verwies auf den Terminplan für das laufende Schützenjahr, auf das er sich schon sehr freue. Nachdem noch einzelne Fragen aus der Gemeinschaft beantwortet wurden, ließ Lampe die Majestäten hochleben und  schloss er die Versammlung. Anschließend verlas Schriftwart Björn Frerking das Protokoll und man ging zum gemütlichen Teil über.

 

Beförderungen:
Christoph Leseberg und Lukas Spilver zu Unteroffizieren,
Sascha Mattfeld und Stefan Cordes zu Feldwebeln,
Günter Dittgen, Peter Richmann, Dirk Steuwer und Sebastian Uetrecht zu Oberfeldwebeln,
Björn Frerking zum Hauptfeldwebel,
Helmut Schulze zum Oberleutnant,
Walter Lübker, Heinfried Schmidt und Axel Wellmann zu Hauptleuten,
Thomas Uhe zum Major,
Karl Jacob zum Oberstleutnant,
Walter Priesmeyer und Gerd Schmedthorst zu Generalmajoren
 

 

 König der Könige 2019

Wenn Kaiser und Jungschützenkönig einladen
Brockum ermittelt den König der Könige und weitere Würdenträger

Rund 80 Schießsportbegeisterte folgten der persönlichen Einladung des amtierenden Kaisers Friedrich Schnittker, der diese in den letzten Monaten mit seinem Adjutanten Thomas Uhe an wirklich alle ehemaligen Schützenkönige von Brockum überbrachte.
Ebenso war die Jungschützen-Majestät Luis Spilver mit Adjutant Lukas Spilver unterwegs, um sämtliche Jungschützenmajestäten der Vergangenheit für diese Veranstaltung zu gewinnen.
Aufgrund der vielen guten Gespräche, tollen Abende und besonderen Begegnungen, die diese Art der Einladung mit sich bringt, sind sich die Kaiser und Könige einig:“ Dies ist eine der schönsten Aufgaben im Jahr der Regentschaft!“
Pokal_und_Titelgewinner_2019

Am Samstag, dem 12. Oktober war es so weit! In der Schützenhalle in Brockum traf sich alles, was in diesem aktiven Schützenverein bereits Rang und Namen hatte und hat.
Herzlichst begrüßt durch Kaiser Schnittker und bestens bewirtet vom Niedersachsenhof Widukind durften alle Teilnehmer, die ihr Können ja bereits in den vergangenen Jahrzehnten bewiesen hatten, eine sehr angenehmen und spannenden Zeit verbringen.
Routiniert vorbereitet und geleitet von den Schießwarten Nadine Borchert, Malte Frerking, Andre Kubutat, Michael Meyer, Jannik Schumacher, Lars Steinmüller und Rainer Wehrmann wurden die folgenden Ergebnisse in harten Stechen ermittelt:
Der Hofnarrenpokal ging an Marco Lampe. Dies ist übrigens der größte Pokal in Brockum.
Den Jungschützen-Adjutanten-Pokal errang Guido Schmidt.
Den Jungschützen-Königspokal (Teilnahme aller ehemaligen Jungschützen) darf Präsident Sebastian Lampe für ein Jahr in seinen Besitz nehmen und König der Könige der Jungschützen wurde die amtierenden kaiserliche Majestät Friedrich Schnittker, dessen Schützenjacke umgehend mit der goldenen Wander-Schnur versehen wurde.
Auch die weiblichen geladenen Gäste hatten ihren Wettkampf und erzielten beste Ergebnisse.
Ehrendame Stephanie Striethorst setzte sich beim Schuss auf die Wildmotivscheibe durch und bekam einen wunderschönen Holzteller mit dem Bild eines Rehes von den Schießwarten überreicht.
Das Anbringen dieses Preises wird Anlass für einen gemeinsamen Abend mit allen Teilnehmerinnen im Hause Striethorst sein. Gute Aussichten!
König_der_Könige_2019

Udo Reitmeyer erreichte mit seinem Schießergebnis den Rang des Super-Adjutanten der Schützen (hier nehmen alle Adjus teil, die bereits Besitzer des Pokales waren und somit für fünf Jahre gesperrt sind) Der Adjutanten-Pokal wird nun der Wohnung von Heinfried Schmidt zu neuem Glanz verhelfen.
Super-König (ebenfalls fünf Jahre Sperre aufgrund vorheriger Super-Leistungen) ist Hennig Lampe.
Er ist auch der bis heute amtierende König der Könige! So schlug er feierlich seinen Nachfolger Walter Lübker mit dem Säbel zum König der Könige. Eine phantastische Leistung!
So ging ein sportlicher, schöner und geselliger Tag dem Ende zu.
Prächtige Orden wechselten den Träger und man kann nur sagen: Schießsport ist keine Frage des Alters!

Text und Fotos: Andrea

 Herbstversammlung

DSC04274a

Am Samstag, dem 21. September hielten die Brockumer Schützen ihre Herbstversammlung ab. Schützenpräsident Sebastian Lampe begrüßte um 20 Uhr rund 50 gut gelaunte und adrett uniformierte Schützinnen und Schützen.
Zunächst ließ er das vergangene Schützenfest Revue passieren. Er zeigte sich erfreut über mehrere Erfolge, die dieses Jahr erzielt wurden: So konnte der Verein am Schützenfest sein 500. Mitglied willkommen heißen, zum ersten Mal haben sich 60 Schützen für das Königsschießen qualifiziert und auch das Schützenliesel-, das Auswärtigenpokal- und das Kinderkönigsschießen seien sehr gut besucht gewesen. Und dass wieder alle Throne besetzt werden konnten, sei, auch wenn man sich in Brockum längst daran gewöhnt habe, ein Erfolg für den Verein. In diesem Zusammenhang kritisierte Lampe, dass die Titelzeile der Nachberichterstattung in der Zeitung ausgerechnet den Stromausfall am Samstagabend thematisierte. Weiter resümierte er, dass es eine gute Entscheidung gewesen sei, die verschiedenen Qualifikationsschießen stärker auf den Freitagabend zu verlagern. Dennoch seien die Schießstände an den Schützenfesttagen bei derart vielen Teilnehmern an ihrer Kapazitätsgrenze, was jedoch durchaus ein Grund zur Freude sei.
Auch die neue Pfingsttour der Jungschützen sei gut angenommen worden. So sollen auch im nächsten Jahr wieder Jungbirken angepflanzt werden, um den Bestand zu erhalten. Ferner informierte Lampe über weitere Punkte, in denen das Schützenfest in den kommenden Jahren weiterentwickelt werden solle. So würde am Samstagnachmittag eine niederländische Brassband für Stimmung auf dem Festzelt sorgen. Am Samstag- und am Sonntagabend soll mit „Musik vom Plattenteller“ zum Tanz gebeten werden, damit wolle man auch auf die Wünsche der Jugend eingehen. Abschließend appellierte Lampe an alle Schützen des Vereins: „Ganz wichtig: Kommt zum Schützenfest!“ Das Schützenfest müsse ein Event sein, bei dem sich jeder, der es verpasst, ärgern müsse.

Der nächste Punkt der Tagesordnung war die Markthalle. Er lobte den positiven Einfluss der Öffnung der Schützenhalle zum Brockumer Großmarkt auf den Verein und warb um Mithilfe bei Organisation und Durchführung. Auch hier informierte er über geringe Anpassungen, um den Ablauf flüssiger zu gestalten.
Der Schützenpräsident informierte über die letzten Investitionen, die der Verein getätigt hatte. Zunächst wurde der Kleinkaliberstand den neuesten Vorschriften angepasst und modernisiert. Ferner wurde in der Schießhalle ein neues Fenster installiert. Lampe dankte dem amtierenden Vizekönig Reinhard Käding für eine Spende hierfür und den Schießwarten und freiwilligen Helfern für ihre geleistete Arbeit. Darüber hinaus hat der Verein eine mehrschüssige Luftpistole angeschafft, die auch schon mit Lisa Reuter bei den Deutschen Meisterschaften zum Einsatz kam.
Auf größere Investitionen soll im kommenden Jahr zunächst verzichtet werden, man wolle eventuell das Kamerasystem im Schießstand ausweiten und Übertragungen in die Schützenhalle möglich machen.

Lampe regte an, über einen Wiedereintritt in den Kreissportbund nachzudenken. Dieser würde dem Verein viele Vorteile bringen und der Verein würde bei größeren Baumaßnahmen unterstützt, die zweifellos in wenigen Jahren anstünden. Der Beitrag von 5 Euro pro Mitglied und Jahr müsse dann allerdings an die Vereinsmitglieder weiter gegeben werden.

Dann ging Lampe kurz auf die Informationskanäle im Verein ein. Er habe eine WhatsApp-Broadcast-Liste eingerichtet, um den Mitgliedern wichtige Neuigkeiten mitzuteilen oder sie an bevorstehende Termine zu erinnern. Die bestehenden Kanäle Zeitung, Laufzettel, Facebook usw. blieben aber in vollem Umfang erhalten. „Wundert euch also nicht, wenn ihr eine WhatsApp-Nachricht von mir bekommt“, so Lampe.

Der Schützenpräsident erinnerte an die bevorstehenden Termine: Beim Bezirkskönigsball in Varrel wolle man wieder stark auftreten. Er rief die Schützen zum zahlreichen Mitfahren auf. Die Jahreshauptversammlung findet wie gewohnt am ersten Samstag des Jahres, also am 4. Januar, in der Schützenhalle statt.

Nachdem Schützenpräsident Lampe die anwesenden Majestäten hochleben ließ, verlas Schriftwart Björn Frerking das Protokoll der Versammlung und Lampe schloss diese.

Der Verein durfte auch zahlreichen Schützenbrüdern für langjährige Mitgliedschaft Ehrennadeln des Deutschen Schützenbundes überreichen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft Friedrich Spilver, für 40-jährige Mitgliedschaft Jürgen Kynast, Friedrich Schnittker, Werner Steinmüller, Reinhard Uetrecht und Dieter Wellmann. Für 50 Jahre Horst Bernhart, Werner Dietzmann, Günter Mattlage, Reinhard Nastke und Heinrich Wulf. Für 60-jährige Mitgliedschaft durfte Lampe Heinz Lübker die Ehrennadel überreichen.

 Lisa Reuter bei den deutschen Meisterschaften

 

Ende August hatte unsere Schützenschwester Lisa Reuter ihren mittlerweile dritten Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften, die dieses Jahr in München ausgetragen wurden.
Lisas Ergebnisse unter den besten Schützen Deutschlands ihrer Altersgruppe können sich sehen lassen: Mit der mehrschüssigen Luftpistole, die der SV Brockum erst im letzten Jahr angeschafft hatte, erreichte sie den 17. Platz im Mehrkampf.
Einen respektablen zehnten Platz (von 21 Teilnehmern) erlangte sie in der Disziplin “Standard”, ebenfalls mit der mehrschüssigen LuPi.
Mit der normalen Luftpistole erreichte sie Platz 42 (von 60) mit 40 Schuss Freihand.
Aus das Treppchen schaffte Lisa es auch: Im Hämmerlicup, einem Schießwettbewerb des Sportwaffenherstellers Hämmerli, das am Rande der Deutschen Meisterschaften ausgetragen wurde, schoss sie sich auf den 2. Platz (von weit über hundert Teilnehmern) und gewann eine Sporttasche!

Herzlichen Glückwunsch, Lisa, weiter so!!
 

 Brockum hat einen neuen Senioren-Vereinsmeister und einen Seniorenkönig!

Seniorenschießen_2019_
Mehr als 40 Brockumer Schützenbrüder, alle über 65, fanden sich am Samstag, den 24.08.2019 in der Brockumer Schützenhalle ein, um sich wieder einmal im schießsportlichen Wettkampf zu messen.
Die Einladung erfolgte persönlich durch die Zugführer und den Seniorenwart Gerd Schmedthorst sowie dessen Stellvertreter Karlheinz Meyer. Diese Vorgehensweise ist zwar recht zeitaufwändig, doch einfach schön, so die allgemeine Meinung. Es werden bereits im Vorfeld viele gute Gespräche geführt und Kontakte vertieft und aufgefrischt, sodass sich alle schick in Uniform und bei bester Laune zu diesem beliebten Ereignis einfanden.
Entsprechend herzlich fiel die Begrüßung durch unseren Präsidenten Sebastian Lampe und den Seniorenwart aus. Angesichts der vielen begeisterten Schützen ist das auch wohl kein Wunder.
Kohl mit Braten stand auf dem Speiseplan - Mal etwas anderes! Die Herren schmeckte es vorzüglich und dann ging’s an den Wettkampf.
Gut vorbereitet und sicher durchgeführt durch unsere engagierten und routinierten Schießwarte Andre Kubutat, Karsten Steinmüller und Patrick Weiß konnten sich folgende Schützen behaupten:

Seniorenkönig wurde Dieter Potthast
Vize-Seniorenkönig: Karl-Heinz Buschmann
Herzliche Gratulation!

Um die Würde des Senioren-Vereinsmeisters traten  24 Anwärter an!
Hier konnte Karl Heuer mit seinen 83 Jahren das „junge Gemüse“ auf ihre Plätze verweisen und Platz 2 belegte Siegfried Kramer, dem dieser Sport genauso im Blut zu liegen scheint, wie Fritz Grewe der den 3. Platz erlangte.

Die Sperrnadel erkämpfen sich jeweils die drei Besten der vergangenen drei Jahre der Vereinsmeisterschaft. Sie sind für diese Zeit von der Teilnahme an diesem Wettbewerb der Senioren ausgeschlossen.
Karl-Heinz Buschmann setzte sich in diesem Jahr mit seinen Ergebnissen durch.

Herzlichen Glückwunsch an Alle!
 

 Wettkampfpass

Wer im nun beginnenden Sportjahr 2019/20 an Meisterschaften oder Rundenwettkämpfen teilnehmen möchte, benötigt einen gültigen Wettkampfpass.
Für die meisten aktiven Jugendlichen / Kids und einigen Damen, die in den vergangenen Jahren an Meisterschaften teilgenommen haben, liegen diese bereits vor.
Wer NEU an Schießsportwettkämpfen teilnehmen möchte, muss rechtzeitig den Pass  beantragen.
Formulare gibt’s bei Andreas Wolf. Bitte meldet euch spätestens bis 20. August, damit wir rechtzeitig neue Pässe gesammelt beantragen können.
Bitte fragt in Euren Gruppen (Damen/Jungschützen) entsprechend nach.
 

 

Beim Schützenfest 2019 haben wir erstmals in der Vereinsgeschichte die Marke von 500 Mitgliedern überschritten. Hier ist eine nicht ganz ernst gemeinte Collage:
500 SV Brockum
(Zum Vergößern anklicken)

 Kompaktere Startseite - Großes Archiv

Da diese Startseite jetzt kompakter und übersichtlicher gestaltet ist, sind viele weniger aktuelle Artikel ab sofort in unserem News-Archiv zu finden.
 

 Übungsschießen für Groß und Klein

Unsere Schießwarte bieten ein ganzjähriges Übungsschießen für alle Mitglieder an:
Jeden zweiten Dienstag (in geraden Kalenderwochen) von 19:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr auf dem KK - Stand.
Unser Nachwuchs (jünger als 16) ist ebenfalls an diesen Tagen von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr zum Übungsschießen mit dem Lichtpunkt- und dem Luftgewehr eingeladen.

Unsere Schießwarte warten auf Euch!
 

 Hallenvermietung

 

 Uniformbestellung

Unsere Schützenhalle ist auch als Partylocation für private Feierlichkeiten beliebt. Der geräumige Saal und die lange Theke laden ja auch zum Feiern ein.
Doch seit einigen Jahren vergeben wir die Halle nur noch an Vereinsmitglieder über 25 Jahren.
Für weitere Fragen und zur Terminfindung wendet Euch an Hallenwart Heinfried Schmidt, Telefon 0 54 43 - 86 88.
 

 

Ansprechpartner in unserem Verein in Sachen Schützenbekleidung ist Michael Thrien, der bei Bedarf Sammelbestellungen beim Anbieter Vereinsbedarf Deitert auslöst.

Einzelheiten dazu unter “Uniform”.
 

Übungsschießen:
Jeden zweiten Dienstag (gerade Kalenderwochen)
LG: 18 Uhr - 19:30 Uhr
KK: 19:30 Uhr - 21 Uhr
 

Deutscher Schützenbund
Nordwestdeutscher Schützenbund
Bezirks-Schützenverband Grafschaft Diepholz
Schützenverband Altes Amt Lemförde