Archiv 2020

 Jahreshauptversammlung

Sch├╝tzenverein macht sich fit f├╝r die Zukunft

Traditionell am ersten Samstag des neuen Jahres traf sich der Brockumer Sch├╝tzenverein zur Jahreshauptversammlung. Pr├Ąsident Sebastian Lampe konnte 93 interessierte Sch├╝tzen und Sch├╝tzendamen, Majest├Ąten und Adjutanten in der brechend vollen Sch├╝tzenhalle begr├╝├čen.
Lampe freute sich, dass die aktive Jugendarbeit im Verein Fr├╝chte getragen hat hob besonders Lisa Reuter (17) hervor, die sich im letzten Jahr bereits zum dritten Mal in Folge f├╝r die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatte und dort beachtliche Ergebnisse erzielen konnte. Er dankte Reuter f├╝r ihre Leistung und best├Ątigte ihr, dass sie ein Aush├Ąngeschild f├╝r den Verein sei.

Kassenwart Thomas Uhe informierte kurz ├╝ber die Mitgliederentwicklung. Nach 15 Abg├Ąngen und stolzen 28 Zug├Ąngen hatte der Verein zu Jahresbeginn 499 Mitglieder. Am Sch├╝tzenfest hatte der Verein die 500er Marke erreicht. Und da seit Jahresbeginn schon ein Mitglied hinzugewonnen wurde, habe der Verein aktuell wieder 500 Mitglieder.
In seinem Jahresbericht lie├č Pr├Ąsident Lampe das vergangene Jahr mit allen Festen, Wettk├Ąmpfen und Erfolgen Revue passieren. Auch k├╝ndigte er einige Weiterentwicklungen an. So soll der zusammen mit den Freunden aus Quernheim gefeierte Sch├╝tzenball k├╝nftig durch einen gemeinsamen ÔÇ×Kohlmarsch“ mit anschlie├čender Party Ende Februar ersetzt werden. Die Anmeldungen f├╝r 2020 k├Ânnen ab sofort erfolgen.  Auf dem Preisdoppelkopfturnier am Karfreitag solle nun auch ein Anf├Ąngerkurs angeboten werden.
Auch zog Lampe ein positives Res├╝mee seiner nunmehr zehnj├Ąhrigen Amtszeit als Pr├Ąsident. Als Meilensteine des Vereins in dieser Zeit z├Ąhlte er die Erweiterungen sowie die Sanierungs- und Modernisierungsma├čnahmen der Sch├╝tzenhalle, die Anschaffung neuer Waffen, die Ausrichtung der verschieden  Verbandsfeste, die Feier des Vereinsjubil├Ąums und nat├╝rlich die Ausrichtung des Kreisk├Ânigstreffens 2018 auf. Auch der Vorstand sei erweitert und verj├╝ngt, die Jugendarbeit reformiert und die Anzahl der Mitglieder um ca. 90 erh├Âht worden. Zudem sei der Verein jetzt in allen nahestehenden Verb├Ąnden personell vertreten. Er dankte dem Vorstand und den Vereinsmitgliedern, die all dieses erm├Âglicht h├Ątten. Er sei sich sicher, dass der Sch├╝tzenverein Brockum f├╝r die Zukunft gut aufgestellt sei. Ihm selbst bereite dieses Ehrenamt nach wie vor viel Freude und er sei dankbar, dass ihm damals im Alter von 29 Jahren die M├Âglichkeit gegeben wurde, den Verein als Pr├Ąsident zu f├╝hren.
Im Bericht der Schie├čwarte verlas Michael Thrien zahlreiche Schie├čergebnisse innerhalb des Vereins und in den Verb├Ąnden und lud zu den regelm├Ą├čigen Trainings ein. Er ermutigte, die Leistungen so weiter zu verbessern. Thrien k├╝ndigte eine neue j├Ąhrliche Schie├čveranstaltung, das ÔÇ×Bedingungsschie├čen“ an, welches sich ├╝ber mehrere Termine erstrecken wird. Ebenso k├╝ndigte er eine Umfrage zu den Anschlagsarten bei der Vereinsmeisterschaft an. Andre Kubutat informierte ├╝ber zahlreiche Umbauma├čnahmen in den Schie├čst├Ąnden, mit denen die Auflagen des Landkreises erf├╝llt wurden. Er sehe der n├Ąchsten Schie├čstand├╝berpr├╝fung gelassen entgegen. Au├čerdem berichtete er ├╝ber die Neuanschaffungen im Bereich Schie├čsport.*
Jugendbetreuerin Claudia Reuter unterrichtete ├╝ber die erfolgreiche Arbeit der Jugendschie├čgruppe, die es seit sieben Jahren im Verein g├Ąbe. Sie konnte von erfreulichen Ergebnissen und gelungenen Veranstaltungen berichten. Die Jugendschie├čgruppe n├Ąhme gerne jederzeit neue Kinder ab Jahrgang 2012 und ├Ąlter auf. Sie k├Ânnte einfach zum ÔÇ×Schnuppertraining“ an den Trainingstagen vorbei kommen.
Als Damenbetreuerin stellte Diana Schmidt die Aktivit├Ąten der Damenschie├čgruppe dar. F├╝r 2020 sei wieder ein Ausflug geplant. Im Verein seien heute genau 100 Damen, also ein F├╝nftel des Vereins. In Sachen Schie├čsport und Spa├č w├╝rden sie den Herren in nichts mehr nachstehen. Drei Damen w├╝rden mit Luftdruckwaffen zur Zeit sogar auf Landesebene schie├čen. Sie wies noch auf die bevorstehende Jahresversammlung der Sch├╝tzendamen hin, die am 4. M├Ąrz um 20 Uhr stattfindet und zu der alle Sch├╝tzendamen herzlich eingeladen seien.
Hallenwart Heinfried Schmidt informierte ├╝ber Anschaffungen rund um die Sch├╝tzenhalle.
Gerd Schmedthorst gab einen ├ťberblick ├╝ber seine Aktivit├Ąten als Seniorenwart. Die Senioren stellten derzeit 107 Sch├╝tzenbr├╝der und -schwestern, von denen vier dieses Jahr ihren 90. Geburtstag feiern w├╝rden. Er freue sich auf die ÔÇ×Gro├če Seniorenfeier“ am 28. M├Ąrz, zu der die Senioren mit Anhang eingeladen seien und auch die Witwen der verstorbenen Mitglieder.
Patrick Wei├č trug stellvertretend den Bericht des Tambourmajors vor. Er informierte ├╝ber die Aktivit├Ąten des Spielmannszugs und berichtete, dass ein neues Lied einstudiert worden sei.
Jungsch├╝tzenpr├Ąsident Jannik Schumacher handelte in seinem launigen Bericht das vergangene Jahr der Jungsch├╝tzen ab und res├╝mierte, dass es gelungen sei, die L├╝cke zwischen der Jugendschie├čgruppe und dem Jungsch├╝tzenverein zu schlie├čen. Er wies noch darauf hin, dass die Jungsch├╝tzen am kommenden Samstag ab 13 Uhr die Weihnachtsb├Ąume, die dann an der Stra├če liegen, einsammeln werden.
Nachdem Kassenwart Thomas Uhe den Kassenbericht vorgestellt und der stellvertretende Kassenpr├╝fer Marco Stein die Richtigkeit best├Ątigt hatte, hat die Versammlung den Vorstand entlastet.
Auch standen Wahlen auf der Tagesordnung. Der stellvertretende Vorsitzende Benjamin Priesmeyer, Kassenwart Thomas Uhe, Zugf├╝hrer Zug III Dieter Schumacher und der stellvertretende Schriftwart J├╝rgen Sch├╝tz freuten sich ├╝ber ihre Wiederwahl. Als neuer stellvertretender Kassenpr├╝fer wurde Kai Schwarze gew├Ąhlt, Marco Stein r├╝ckte zum ersten Kassenpr├╝fer auf.
Pr├Ąsident Lampe k├╝ndigte an, dass der SV Brockum gemeinsam mit anderen Sch├╝tzenvereinen an der Hobbymesse ÔÇ×Rein in den Verein“ in der Lemf├Ârder Grundschule teilnehmen wird.
Der Verein w├╝rde in diesem Jahr ├╝ber einen Wiedereintritt in den Kreissportbund entscheiden, so Lampe. Eine Mitgliedschaft w├╝rde dem Verein viele Vorteile verschaffen, unter anderem w├╝rde er finanziell bei gr├Â├čeren Bauma├čnahmen unterst├╝tzt werden. Diese w├╝rden zweifellos in den n├Ąchsten Jahren anstehen.
Pr├Ąsident Lampe bedankte sich am Schluss f├╝r die gro├čartige Resonanz und verwies auf den Terminplan f├╝r das laufende Sch├╝tzenjahr, auf das er sich schon sehr freue. Nachdem noch einzelne Fragen aus der Gemeinschaft beantwortet wurden, lie├č Lampe die Majest├Ąten hochleben und  schloss er die Versammlung. Anschlie├čend verlas Schriftwart Bj├Ârn Frerking das Protokoll und man ging zum gem├╝tlichen Teil ├╝ber.

Bef├Ârderungen:
Christoph Leseberg und Lukas Spilver zu Unteroffizieren,
Sascha Mattfeld und Stefan Cordes zu Feldwebeln,
G├╝nter Dittgen, Peter Richmann, Dirk Steuwer und Sebastian Uetrecht zu Oberfeldwebeln,
Bj├Ârn Frerking zum Hauptfeldwebel,
Helmut Schulze zum Oberleutnant,
Walter L├╝bker, Heinfried Schmidt und Axel Wellmann zu Hauptleuten,
Thomas Uhe zum Major,
Karl Jacob zum Oberstleutnant,
Walter Priesmeyer und Gerd Schmedthorst zu Generalmajoren

├ťbungsschie├čen:
Jeden zweiten Dienstag (gerade Kalenderwochen)
LG: 18 Uhr - 19:30 Uhr
KK: 19:30 Uhr - 21 Uhr
 

Deutscher Sch├╝tzenbund
Nordwestdeutscher Sch├╝tzenbund
Bezirks-Sch├╝tzenverband Grafschaft Diepholz
Sch├╝tzenverband Altes Amt Lemf├Ârde