Archiv 2018

 Jahreshauptversammlung 2018

Gruppenbild mit Dame2
Unser Sch├╝tzenpr├Ąsident Sebastian Lampe begr├╝├čte am 1. Samstag des neuen Jahres gegen 20 Uhr gut 90 Vereinsmitglieder, die sich in der vollbesetzten Brockumer Sch├╝tzenhalle zur Jahreshauptversammlung eingefunden hatten. Nach der obligatorischen Verlesung der Tagesordnung bat er um eine Schweigeminute zur Ehrung der verstorbenen Mitglieder.
Anschlie├čend trugen die Spartenleiter ihre Jahresberichte vor. Pr├Ąsident Lampe blickte in seinem Bericht auf die Aktivit├Ąten des Vereins im vergangenen Sch├╝tzenjahr zur├╝ck und zeigte sich erfreut, dass sich Brockumer Vereinsmitglieder jetzt in allen Verb├Ąnden engagieren w├╝rden, in denen der Verein selbst Mitglied ist. Der Hallenanbau sei fast fertig gestellt, die restlichen Arbeiten sollen bis zum diesj├Ąhrigen Sch├╝tzenfest abgeschlossen sein.
Schie├čsportleiter Michael Thrien verlas in seinem Bericht der Schie├čwarte Schie├čergebnisse, die die Sch├╝tzen innerhalb des Vereins sowie ausw├Ąrts erzielt haben und lobte die gute Arbeit der Jugendbetreuer und der Schie├čwarte.
Auch Andreas Wolf begann seinen Bericht der Jugendbetreuer mit einem R├╝ckblick auf die diversen Aktivit├Ąten und Teilnahmen an verschiedenen Wettk├Ąmpfen. Er listete die zahlreichen Erfolge auf, die die Mitglieder der Jugendschie├čgruppe innerhalb des Vereins, aber auch auf Verbands-, Bezirks-, Landes- und sogar Bundesebene erreicht haben. Besonders stellte er die Teilnahme Lisa Reuters an den Deutschen Meisterschaften in M├╝nchen heraus, bei denen sie in drei Disziplinen gute Ergebnisse erzielt hatte. Pr├Ąsident Lampe schloss sich den lobenden Worten Wolfs an und stellte heraus, dass noch nie ein Sch├╝tze oder eine Sch├╝tzin aus Brockum derart erfolgreich war. Er ehrte die 15-j├Ąhrige mit einer au├čerordentlichen Bef├Ârderung und einem Pr├Ąsent und die Versammlung spendete lang anhaltenden Applaus. Lisa Reuter bedankte sich beim Verein und besonders bei Karl-Friedrich Scharrelmann f├╝r die Unterst├╝tzung. Desweiteren warb Andreas Wolf um neue Mitglieder f├╝r die Jugendschie├čgruppe. Kinder ab acht Jahren, die Interesse h├Ątten, k├Ânnten einfach zum ├ťbungsschie├čen kommen, das an jedem Dienstag einer geraden Kalenderwoche ab 18 Uhr in der Brockumer Sch├╝tzenhalle stattfindet.
Im Bericht der Damenbetreuerinnen stellte Diana Schmidt u.a. heraus, dass die Damenschie├čgruppe eine wachsende Gemeinschaft sei, die nunmehr 79 Damen umfasse und sich ├╝ber weitere Mitglieder freuen w├╝rde.
Nach den Berichten des Hallenwartes Heinfried Schmidt, des Seniorenwartes Gerd Schmedthorst, des Tambourmajors G├╝nter L├╝bker und des Jungsch├╝tzenpr├Ąsidenten Jannik Schumacher stellte Kassenwart Thomas Uhe den Kassenbericht vor. Zudem berichtete er, dass die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr stabil bei 465 geblieben sei. Nachdem der Erste Kassenpr├╝fer Timo Dittgen die Richtigkeit des Kassenbestandes best├Ątigt hatte, beantragte er die Entlastung des Vorstandes, welche die Versammlung auch einstimmig beschloss. Sch├╝tz un Lampe
Anschlie├čend fanden Wahlen statt. Der erste Schriftwart J├╝rgen Sch├╝tz, der auch der aktuelle Sch├╝tzenk├Ânig in Brockum ist, stellte sich nicht f├╝r eine weitere Amtsperiode zur Verf├╝gung. In einer kleinen Laudatio dankte Pr├Ąsident Lampe J├╝rgen Sch├╝tz f├╝r seine 26-j├Ąhrige T├Ątigkeit als Schriftwart und ├╝berreichte ihm ein Bleistiftportrait. Als neuer Schriftwart wurde der bisherige stellvertretende Schriftwart Bj├Ârn Frerking gew├Ąhlt. Auf dessen freigewordenen Posten wurde J├╝rgen Sch├╝tz einstimmig gew├Ąhlt. Der stellvertretende Vorsitzende Siegfried Kramer, der stellvertretende Zugf├╝hrer Zug II Rudolf Plaggemeyer sowie der stellvertretende Kassenwart Erich Heuer wurden jeweils einstimmig in ihren ├ämtern best├Ątigt. Zum neuen zweiten Kassenpr├╝fer wurde Martin Koch gew├Ąhlt, Markus Morawski-Hein steigt zum Ersten Kassenpr├╝fer auf.
Sch├╝tzenpr├Ąsident Sebastian Lampe ging noch tiefer auf die Planungen zum Kreisk├Ânigstreffen ein, das am 8. Und am 9. September in Brockum stattfindet und zu dem mehr als 80 Sch├╝tzenvereine eingeladen werden. Er gab einen ├ťberblick ├╝ber die gebildeten Teams, die sich um die verschiedenen Aufgaben k├╝mmern werden und bereits k├╝mmern. Er meldete auch einen gro├čen Bedarf an Helfern f├╝r die unterschiedlichsten Aufgaben an den Schie├čterminen im Juli und August, an den Tagen des Kreisk├Ânigstreffens und zu dessen Auf- und Abbau an. Er verwies auf die ÔÇ×Helferbogen“, also Vordrucke, auf denen sich Freiwillige zu bestimmten Terminen f├╝r bestimmte Aufgaben zur Verf├╝gung stellen k├Ânnen. Diese Vordrucke werden im Ort verteilt, liegen aus und k├Ânnen auch auf der Homepage heruntergeladen werden. Lampe bat auch darum, um Freiwillige au├čerhalb des Vereins zu werben, um die gro├če Aufgabe stemmen zu k├Ânnen. F├╝r die freiwilligen Helfer ist bereits eine gro├če Feier im Anschluss an das Kreisk├Ânigstreffen geplant.
Lampe wies noch auf den Sch├╝tzenball hin, der am 17. Februar im Landgasthaus Koch gefeiert wird und Sch├╝tzenk├Ânig J├╝rgen Sch├╝tz nahm zahlreiche Bef├Ârderungen vor, bevor der Pr├Ąsident die Versammlung mit den einschl├Ągigen Br├Ąuchen schloss.

 

 

 

 

├ťbungsschie├čen:
Jeden zweiten Dienstag (gerade Kalenderwochen)
LG: 18 Uhr - 19:30 Uhr
KK: 19:30 Uhr - 21 Uhr
 

Deutscher Sch├╝tzenbund
Nordwestdeutscher Sch├╝tzenbund
Bezirks-Sch├╝tzenverband Grafschaft Diepholz
Sch├╝tzenverband Altes Amt Lemf├Ârde